Live Kommunikation

Cisco Connect 2014 Messehalle

Welche Auswirkungen hat die digitale Vernetzung von Objekten und Menschen auf Wirtschaft, Politik und Gesellschaft? Welche neuen Technologien, welche Chancen, Möglichkeiten und Herausforderungen entstehen für Unternehmen in Deutschland? Diese Fragen diskutierten die rund 2.800 Teilnehmer der Cisco Connect in der Berliner Station.

Auf der Hausmesse unseres Kunden Cisco erlebten Experten, IT-Spezialisten aus Partner- und Kundenunternehmen Keynotes und PowerSessions  von hochkarätigen Referenten aus Wirtschaft und Politik sowie eine umfangreiche Ausstellung mit über 40 Industrie-, Technologie- und Vertriebspartnern.

„Das Internet of Everything ist kein Hype und keine Vision mehr, es ist Realität” – mit diesem Statement eröffnete Oliver Tuszik, Vice President und Vorsitzender der Geschäftsführung Cisco Deutschland, die Veranstaltung. Im Mittelpunkt des größten deutschen Internet-of-Everything-(IoE)-Kongresses stand unter anderem, wie der Standort Deutschland vom Thema Industrie 4.0 profitieren kann und welche IT-Infrastruktur dies ermöglicht.

Cisco Connect 2014 Ausstellung 3d Drucker

Focus Online zitierte:

“Nach Angaben von Tuszik habe Deutschland bei der industriellen Entwicklung einen „Heimvorteil“. Der Anteil der Industrie an der Wirtschaft liege hierzulande bei 22 Prozent und damit weit über dem Durchschnitt im europäischen Vergleich. „Die Analysten überschlagen sich derzeit zu den Chancen, die das Internet der Dinge bietet und gehen von immensen Summen aus, die es weltweit zur Wertschöpfung beitragen wird. Optimistische Vorhersagen erwarteten, dass bis zum Jahr 2030 ein Wert von rund 15 Billionen US-Dollar entstehen werde.”

„Industrie 4.0“: Trademark sicherer, deutscher IoE-Lösungen

Unternehmen, die sich zu einem „Digital Enterprise“ transformieren wollten, so Tuszik weiter in der Eröffnungs-Keynote, könnten dieses Ziel nur mit dem Internet of Everything erreichen. Dabei seien die hohen Sicherheitsstandards, die hierzulande gelten, kein Nachteil, sondern ein großer Wettbewerbsvorteil für den IT- und Industriestandort Deutschland. „Dies gilt insbesondere für die Vernetzung von IT und Produktion: Industrie 4.0 kann das Markenzeichen sicherer IoE-Lösungen aus Deutschland werden“, lautete sein optimistischer Ausblick.

Cisco Connect 2014 Keynote Windfried Kretschmann

Key-Note Redner Winfried Kretschmann, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg, rief dazu auf, vor allem die Digitalisierung kleiner und mittelständischer Unternehmen voranzutreiben. Denn durch die zunehmende Globalisierung drängen immer mehr große Digital-Unternehmen in Kernbranchen deutscher Industrieunternehmen vor. Dieser Entwicklung könne nur ein Mittelstand entgegentreten, der die digitale Revolution aktiv mitgestalte.

„Connect the Unconnected“: Auswirkungen der digitalen Revolution für Wirtschaft und Gesellschaft

Das Potenzial ist riesig: Welche Möglichkeiten etwa der 3D-Druck für die dezentrale Fertigung bietet, demonstrierte Bechtle auf der Ausstellung – mit einem Drucker, der CAD-konstruierte, dreidimensionale Produkte fertigt, und das effizient in kleinen Stückzahlen und bis ins letzte Detail individualisierbar. Das Potenzial des IoE für die Abwicklung von Logistikprozessen konnten die Kongressteilnehmer am Beispiel des Hamburger Hafens erleben: Dort trägt die smarte Vernetzung von Daten, Prozessen, Menschen und Dinge dazu bei, Ressourcen wie Container, Schiffe, Anlegeplätze und Verkehrswege wesentlich effizienter zu nutzen.

Cisco Connect 2014 Internet of everything

Neben den Themen Industrie 4.0, Smart City und Smart Home bietet vor allem auch das Gesundheitswesen vielfältige Anwendungsszenarien für digital vernetzte Technologien. Der Cisco Partner relayr präsentierte ein Baukasten-System namens „Wunderbar” für App-Entwickler auf der Cisco Connect Ausstellung. Mit einem Element dieses Systems, einem Temperatur-Sensor, hat ein Berliner Unternehmer eine Lösung entwickelt, die kontinuierlich die Temperatur von Insulin misst. Auf diese Weise verhindern Diabetiker, dass das Hormon seine Wirkung verliert und sie sich nicht mehr damit behandeln können.

Selbstverständlich wurden auch die klassischen Cisco Technologiethemen rund um Enterprise Networking, Collaboration, Data Center und Security intensiv beleuchtet – um aktuelle Business-Anforderungen effizienter, einfacher und flexibler zu lösen. Zudem gab es Vorträge zu den neuen Trends Fast IT und Fog Computing, die neben den bekannten Entwicklungen in den Bereichen Cloud, Mobility und Big Data die Business-Transformation begleiten.

Großes Medieninteresse am Internet of Everything

Und wir freuen uns, dass auch die Arbeit des Cisco-PR-Teams und auch unserer Agenturkollegen im Rahmen der Messe Früchte trägt: Durch das große öffentliche Interesse und eine breite, positive Medienresonanz ist es gelungen, die Cisco Connect als führenden IoE-Kongress zu positionieren.

Es gelang zudem das Thema Internet of Everything über die Veranstaltung hinaus in sämtlichen IT- und Wirtschaftsleitmedien zu platzieren, von Spiegel und Heise über FocusOnline und süddeutsche.de bis hin zu lokalen Zeitungen und Radiosendern. Die Berichterstattung rund um die Veranstaltung trägt maßgeblich dazu bei, das technisch komplexe Thema Internet of Everything erlebbar und anfassbar zu machen und in den öffentlichen Diskurs über die Zukunft des Internets einzubetten.